Wie kann ich sicherstellen, dass meine Brandschutzorganisation gut funktioniert und was ist zu tun?

Der Brandschutz im Unternehmen ist eine vielfältige Aufgabe. Für die Unternehmensleitung ist es häufig schwierig zu beurteilen ob die Brandschutzorganisation alle an Sie gestellten Anforderungen erfüllt.

Die Kontrolle der Aufgaben und Inhalte der vorgelegten Dokumente trägt erheblich zur Unternehmenssicherheit bei.

Um zu verstehen was im Unternehmen alles gemacht werden muss, finden Sie anbei eine Auflistung der wichtigsten Punkte mit einer kurzen Erklärung. In meine vorhergehenden Artikel finden Sie hinweise wie die Brandschutzorganisation Ihnen bei der Sicherheit im Unternehmen und weiteren Dienstleitungen unterstützen kann und somit einen erheblichen Beitrag zu Effizienz bringt.

 

Brandschutz Taste

Brandschutzbeauftragter Universaldienstleister im Unternehmen

Wenn Sie diese 15 Fragen beantworten können, sind Sie der Umsetzung einer qualitativ hochwertigen Brandschutzorganisation einen erheblichen Schritt weiter.
1. Gewerbebescheid – Ist eine Brandschutzbeauftragter im Gewerbebescheid vorgeschrieben – hier gilt es zu ermitteln woher ich die Verpflichtung habe eine
Brandschutzorganisation zu stellen oder mache ich das Freiwillig, oder gibt es andere Gründe, aus denen ich angehalten bin, eine Brandschutzorganisation zu stellen.

2. Arbeitnehmerschutz – Ist eine Person vorgesehen, die sich um das Thema Brandschutz/Evakuierung kümmert?

3. Arbeitsstättenverordnung – welche Punkte sind zur Arbeitnehmersicherheit auf Grund der Nutzung zu erfüllen.

4. Bestellung Brandschutzbeauftragter – Erfolgt die Bestellung nach den Richtlinien der TRVB, eine reine Arbeitsvertragsbestellung reicht nicht aus.

5. Erstellung/Anlegen Brandschutzbuch – Ist die Dokumentation/Aufzeichnung aller Brandschutzrelevanten Tätigkeiten

6. Erstellung Brandschutzordnung – Verhalten der Mitarbeiter im Brandfall und welche Brandschutzvorkehrungen im Unternehmen wichtig sind – keine Heizstrahler von zu Hause Mitnehmen, Regelung zu Ladegeräten und Akkus

7. Erhebung aller Brandschutztechnischen Einrichtungen sowie sammeln aller Zertifikate und Bestätigungen – Protokolle, Zertifikate von verbauten Geräten bei
Brandschutzanlagen, Einbaubestätigung von Brandschutztüren, Rauchklappen ect. und Prüfung der Löschmittel – sind ausreichend Löschmittel je nach Nutzung
vorhanden

8. Sammeln der Abnahmeprotokolle, Revisions- und Wartungsprotokolle inkl. Auflistung der Inhalte und Mängel – Auflistung und Prüfung, welche der Protokolle vorhanden sind, diese sind bei Behördenüberprüfung sehr hilfreich und müssen häufig vorgelegt werden. ACHTUNG: Auch Wartungsprotokolle von allgemein Anlagen wie Brandmeldeanlage, Rauchabzugsanlagen fallen hier hinein.

9. Kontrollplan Erstellung und Zeitplanung für Eigenkontrollen, sowie Weiterbildungsplanung Brandschutzorganisation, Wartungen, Revisionen – Aufgabenplanung und Rundgangs Planung für den Brandschutzbeauftragen und seiner Brandschutzorganisation

10. Erstellung Mängelliste – Auflistung der vorgefundenen Beanstandungen, mit Datum, Foto, Hinweise zur Behebung und wann die Behebung erfolgt ist. Diese Information ist wichtig, wenn es Behördenkontrollen gibt, zur Beurteilung Ihrer Sicherheitspolitik im Unternehmen.

11. Bestimmen des Regelkreislaufs für den Informationsfluss bei Brandschutzhinweisen und Mängelbehebungen – Die Abwicklung von gefundenen Beanstandungen ist sehr wichtig, damit Behebungen Zeitlich nicht verschleppt werden.

12. Diverse Pläne wie Alarmplan, Brandschutzpläne, Fluchtwegpläne – wer übernimmt welche Funktion bei einem Brandalarm, wie sollen sich die Mitarbeiter bei Alarmen verhalten, welche Wege sind Fluchtwege

13. Gehilfenbestellung – Brandschutzpersonal (BSW), Evakuierung, externer Berater – Braucht der Brandschutz eine Unterstützung, ist die Suche nach weiterem Personal ein Muss. Regelung für Urlaubsvertretung und Krankheitsbedingte Ausfälle

14. Mitarbeiterunterweisung –Erstellung Unterweisungsdokumente für die Jährliche allgemeine Unterweisung der Mitarbeiter, oder bei Einstellung eines neuen Mitarbeiters. Findet die Mitarbeiterunterweisung jährlich schriftlich und mündlich oder online durchgeführt.

15. Regelmäßige Kontrolle der Brandschutzorganisation – durch den Vorgesetzten inklusive Besprechung aller Relevanten Themen zum Brandschutz

Unterstützung bei der Umsetzung:

Die Menge der Aufgaben hat zur Folge, dass Ihre Brandschutzmitarbeiter viel Zeit investieren müssen. Das lenkt Sie von Ihrer eigentlichen Tätigkeit ab. Mit externen Brandschutzbeauftragte haben Sie die Möglichkeit kurzfristig Kapazitäten und Know How zuzukaufen. Durch eine regelmäßige Nachkontrolle können Sie den eigenen Aufwand bei der Kontrolle der Brandschutzorganisation verringern und haben dadurch auch weniger Haftung.

Fragen zu diesem Thema richten Sie bitte an nachrichten@2m.at .

Zur Person
Erno Mayer unterstützt regelmäßig Brandschutzpersonen, Hotelmanager, Geschäftsführer, Betriebsführer, Immobilienmanager, Hausverwalter, Vorgesetzte bei Fragen und Unsicherheiten im „Vorbeugenden Brandschutz“, wenn es um Haftungsfragen, Fragen zur Umsetzung im Betrieb, organisatorische Fragen zu beantworten gibt, sowohl durch Ausarbeitung von Dokumentationen, im persönlichen Beratungsgespräch, mittels Unterweisungen und Vorträgen.

Lesen Sie auch:

BRANDSCHUTZ IM Büro, die 10 wichtigsten Punkte

Leave a Comment