Coronavirus – Brandalarm, Brandmeldeanlage, Notdienst

Mitarbeiter bleiben zu Hause. Doch viele stellen sich die Frage: Was ist mit der Betreuung meines Firmen-Standortes und meiner Brandmeldeanlage?

Innerhalb weniger Tage ist ein Notstand eingetreten, der uns alle dazu zwingt, besondere Vorkehrungen zu treffen. Betriebe sind angehalten, die meisten ihrer Mitarbeiter nach Hause zu schicken. Brandschutz ist auch jetzt ein wichtiges Thema

– Wie regle ich die Vertretung meines Brandschutzbeauftragten, gibt es einen Notdienst?
Brandschutz-Notdienst: https://2m.at/

– Wer betreut meine Bandmeldeanlage, wenn ein Brandalarm auftritt?

– Was muss bei einem Feuerwehreinsatz getan werden, wenn meine Mitarbeiter nicht zur Verfügung stehen?

– Wer übernimmt die Nachbetreuung nach einem Feuerwehr-Einsatz?

– Wer macht Kontrollrundgänge, damit die Sicherheit meines Firmenstandortes bestehen bleibt?

Technische Anlagen sind nie fehlerfrei – Alarme gehören zum Alltag

Es ist wichtig, dass für Einsatzkräfte ein Ansprechpartner zur Verfügung steht, der nach einem Brandalarm die Brandmeldeanlage übernimmt. Es ist nicht ausschlaggebend, ob es sich dabei um einen Fehlalarm aufgrund einer technischen Störung handelt oder um einen echter Brandalarm. Die Feuerwehr braucht einen Ansprechpartner, der ihr hilft, nach einem Einsatz rasch den Einsatzort wieder verlassen zu können.

Die Feuerwehr darf gerade jetzt nicht allzu lange aufgehalten werden.

Betreuung brandschutztechnischer Anlagen

Alle technischen Anlagen, die eine Brandausbreitung verhindern oder einen Brand löschen sollen, müssen betreut werden. Dazu zählen beispielsweise Sprinkleranlagen, GLA – Gaslöschanlagen, Sauerstoffreduktionsanlagen, Druckbelüftungsanlagen, Rauchabzugsanlagen (RWA). Eine Betreuung ist auf jeden Fall erforderlich, damit diese im Ernstfall auch funktionieren.

Leave a Comment